Finden Sie Ihren Lernenden!

Um abzuklären, ob ein Jugendlicher für den Beruf des Polybauers oder Polybaupraktikers geeignet ist, empfehlen wir eine Eignungsabklärung und eine Schnupperlehre.

Eignungsabklärung 

Für den beruflichen Erfolg genügen fachliche Kompetenzen längst nicht mehr. Heute entscheiden immer mehr soziale, methodische und kommunikative Kompetenzen über den Erfolg am Markt. Vor diesem Hintergrund bilden bei der Auswahl und Eignungsabklärung eines potentiellen Lernenden die Zeugnisnoten der Volksschule ein ungenügendes und einseitiges Bild eines jungen Menschen ab.

Im Sinne einer Praxis-Hilfe möchten wir Ihnen eine Möglichkeit aufzeigen, wie Sie sich in einem halben Tag ein angemessenes Bild über die fachlichen, sozialen, methodischen und kommunikativen Grundanlagen des Lehrinteressenten machen können. Diese Eignungsabklärung besteht aus 6 Bausteinen zu je einer halben Stunde. Wichtig ist ein abschliessendes Auswertungsgespräch. Zum Beispiel könnte in einer 3-tägigen Schnupperlehre am ersten Morgen die Abklärung durchgeführt werden und am Ende des 3. Schnuppertages das Auswertungsgespräch stattfinden.

  1. Persönliches Gespräch (0.5 Std.)
    ? Berufswahl, persönliche Einstellung, Motivation, Ziel etc.
  2. Zeitungsartikel (0.5 Std.)
    ? Diskutieren, argumentieren, gesellschaftliche Einstellung etc.
  3. Aufsatz (0.5 Std.)
    ? Familiäres und soziales Umfeld, Elternhaus, Geschichte, Biographie etc.
  4. Rechnen/Geomietrie (0.5 Std.)
    ? Rechnerisches Rüstzeug, Masseinheiten, geometrisches Vorstellungsvermögen etc.
  5. Skizzieren/Planlesen (0.5 Std.)
    ? Gegenstand aus Büro oder Magazin skizzieren, Magazin-Plan oder Haus-Plan lesen etc.
  6. Praktische Aufgabe (0.5 Std.)

 

Haben Sie keine direkten Anfragen für Ihre freien Lehrestellen erhalten?

Wir machen Ihnen beliebt, folgende Informationsplattformen zu nutzen: