Lehrmeister werden

Jeder Betrieb der Gebäudehüllen-Branche ist grundsätzlich in der Lage, in seiner betreffenden Fachrichtung Lernende auszubilden. Dazu benötigt es:

  • Motivation,
    die jungen Menschen in die bestehenden Strukturen und in das Team zu integrieren und sie während der Ausbildung eng zu begleiten und zu fördern, damit sie die definierten Fertigkeiten erlernen können.
  • Soziale und fachliche Kompetenz,
    um die in der Bildungsverorndung (Ausbildungsreglement) beschriebenen Lernziele gemeinsam mit dem Lernenden zu erreichen.
  • Erfüllung betrieblicher Voraussetzungen, einen Arbeitsplatz und das notwendige Arbeitsmaterial für den Lernenden. 
    Es gilt die Faustregel, dass die Lernenden die Möglichkeit haben sollten, die Hälfte ihrer Lehrzeit - und im Besonderen die Hälfte des dritten Lehrjahres - in der gewählten Fachrichtung tätig zu sein.
  • Bewilligung des kantonalen Berufsbildungsamtes.

 

Das Berufsbildungsamt des Kantons St. Gallen empfiehlt folgendes Vorgehen:

  1. Führen Sie ein unverbindliches Gespräch mit der Ausbildungsberaterin oder dem Ausbildungsberater im Amt für Berufsbildung. Sie erhalten Informationen und Unterlagen.
  2. Bestellen Sie den Modell-Lehrgang bei der Organisation der Arbeitswelt (Verband).
  3. Prüfen Sie intern, ob Ihr Betrieb die Ausbildungsvoraussetzungen erfüllt.
  4. Prüfen Sie allenfalls zusammen mit dem Amt für Berufsbildung die Möglichkeit, im Verbund mit anderen Betrieben auszubilden.
  5. Wählen Sie intern eine Berufsbildnerin oder einen Berufsbildner.
  6. Beantragen Sie beim Amt für Berufsbildung die Ausbildungsbewilligung und verlangen Sie den Standard-Lehrvertrag.
  7. Organisieren Sie intern die Ausbildung der Lernenden im Betrieb.
  8. Melden Sie die Berufsbildnerin bzw. den Berufsbildner beim Amt für Berufsbildung zum Kurs für Berufsbildnerinnen und Berufsbildner an.
  9. Schreiben Sie die Lehrstelle aus und wählen Sie eine geeignete Person.
  10. Reichen Sie dem Amt für Berufsbildung den Lehrvertrag ein.

Erdkundigen Sie sich bei den zuständigen kantonalen Berufsbildungsämtern (SBBK) und beantragen Sie eine Ausbildungsbewilligung. Für weitere Auskünfte steht Ihnen auch Polybau gerne zur Verfügung. Wenden Sie sich an das Sekretariat der Berufsfachschule.

Welche Leistungsziele der Ausbildungsbetrieb mit dem Lernenden erreichen muss, erfahren Sie in diesen Dokumenten: